Lehrerausbildung allgemein:
Pädagogik
Medienpädagogik
Mediendidaktik
Medienerziehung | Medienkompetenz
Informatikunterricht
Virtuelles Lernen
Virtuelles Klassenzimmer
E-Learning

Lernmethoden:
Lernmethoden
Körperbasiertes Lernen
Mikrolernen
Mnemotechniken
Loci-Methode
Schnelllesen
Lernkartei
Superlearning

Bildungssysteme:
Pisa Studie Deutschland u Top 5
Bildungssystem Deutschland
Bildungssystem Norwegen
Bildungssystem Schweden
Bildungssystem Finnland
Bildungssystem China
Bildungssystem Singapur
private oder gesetzliche Schule

Lehramtsstudium und
Lehrerfortbildung in ... :

Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen


Lehramtsstudium und Lehrerfortbildung in Mecklenburg-Vorpommern

Lehramtsstudium und Lehrerfortbildung in Mecklenburg-VorpommernDas Lehramtsstudium in Mecklenburg-Vorpommern wird zunächst an der Universität mit dem ersten Staatsexamen abgeschlossen. Anschließend begeben sich die Absolventen für den Vorbereitungsdienst in die Landesseminare nach Rostock und Greifswald. Dort lernen sie hauptsächlich den praktischen Teil des Berufs kennen und schreiben bei erfolgreicher Teilnahme nach zwei Jahren das zweite Staatsexamen. Mit der zweiten Staatsprüfung in der Tasche ist es schließlich möglich, sich für eine bestimmte Schule oder zumindest eine erwünschte Region zu empfehlen. Hilfreiche Informationen zur Lehreraus und -fortbildung erhält man auf dem Bildungsserver von Mecklenburg-Vorpommern.

Mecklenburg-Vorpommern hat im Jahre 2001 mit der Förderung der neuen Medien in den Schulen begonnen. Sowohl Lehrer als auch Schüler sollen hierbei in Sachen Medienkompetenz geschult werden. Dementsprechend wurde die Landesinitiative - Neue Medien, Schule und Unterricht gestartet. Es beinhaltet beispielsweise die medienpädagogische Beratung, bei dem unter anderem beigebracht wird, wie man den Medieneinsatz im Unterricht verantwortungsbewusst und sinnvoll meistern kann. Die allgemein bildenden Schulen wurden nämlich mit modernen IT Medienausstattungen aufgerüstet und Medienprojekte insbesondere zur Ausbildung der Lehrer durch Geldzuwendungen gefördert.

Die Kurse zur Lehrerfortbildung im Bereich Medienkompetenz sind in vier Module aufgebaut. Modul I findet in Eigenverantwortung der Schulen direkt am Arbeitsort statt. Die restlichen Seminare zu den Modulen II - IV werden hingegen in mehr als 15 Lehrstellen durchgeführt.
Im Modul I geht es um den Erwerb von Grundlagenwissen über den PC. Im Modul II wird der pädagogische Nutzen des PCs im Unterricht diskutiert und die verschiedenen Varianten des fächerübergreifenden Einsatzes insbesondere von Präsentations-Software und elektronischen Lexika besprochen. Anschließend werden die daraus gewonnen Erkenntnisse im Modul II vertieft, in dem man sich auf den Einsatz neuer Medien, hauptsächlich des Internets im Fachunterricht konzentriert. Das Modul IV zeigt daraufhin die Nutzung der zahlreichen Kommunikations- und Informationsportale sowie -netze auf. Seit dem Start im Jahre 2001 haben rund 9.000 Lehrer das Modul II und etwa 4.000 das Modul IV besucht. Modul III begann erst im Schuljahr 2005/2006, es haben jedoch bislang mehr als 3.200 Lehrer daran teilgenommen. Auch wenn Mecklenburg-Vorpommern mit der medialen Aufrüstung ihres Bildungswesens im internationalen Vergleich spät angefangen hat, durch die intensive Schulung der Lehrkräfte und modernen Ausstattung der Schulen ist das Land schnell in Fahrt gekommen und hat zumindest im bundesweiten Vergleich den Anschluss gefunden.




Social Bookmark